Therapeutisches Reiten

Das therapeutische Reiten - oder Lust am Reiten


Dr.med. Beate Lubbe

Die Lust am Reiten verbindet den Turnierreiter mit dem Freizeitreiter, aber auch mit dem Reiter mit Handicaps oder Behinderung. Durch die eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten der heutigen Umwelt leiden viele Kinder unter Störungen der Wahrnehmung. So entstehen Entwicklungsauffälligkeiten, die sich in einer Störung der Grob- oder Feinmotorik ausdrücken können.

Hier setzt das therapeutische Reiten ein. Als nachholender Entwicklungsreiz ist die Fortbewegung auf dem Pferd eine große Hilfe für die Betroffenen. Der gleichmäßige Bewegungsablauf eines Pferdes im Schritt regt das menschliche Gleichgewichtssystem an.

Außerdem gibt die Fortbewegung auf dem Pferd Hilfestellung für die geistige Entwicklung. Die Konzentration wird geschult und die Ausdauer gestärkt.

Darüber hinaus spricht der Umgang mit dem Lebewesen Pferd direkt die Gefühlsebene an. Pferde leben von sich aus in engen sozialen Beziehungen. Dies nutzen wir aus wenn wir sie zum „Ko-Therapeuten" machen. Die emotionale Bindung zwischen dem Menschen und dem Therapiepferd schafft ein Gefühl von Geborgenheit und Gelassenheit. Das ruhige Getragenwerden tröstet und schafft Vertrauen in die Welt: Durch diese Zuwendung kann in seelischen Stresssituationen Stabilität vermittelt werden.

Schritt, Trab und Galopp haben jeweils ihren eigenen Rhythmus, dadurch entwickelt sich durch das Reiten ein natürliches Taktgefühl, das nicht erklärt werden muss.

Von diesen verschiedenen Ansätzen des therapeutischen Reitens profitieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene, gleich ob es sich um eine körperliche oder geistige Problematik handelt. So stellt auch die Behinderung keine Einschränkung in der Freude am Reiten dar!

Dr.med. Beate Lubbe
FÄ für Allgemeinmedizin
Dipl. Reittherapeutin SG-TR


Das therapeutische Reiten im Reitverein Minden

Der Reitverein Minden bietet seit vielen Jahren das „therapeutische Reiten" an verschiedenen Tagen mit mehreren Gruppen an. Er hat vor dem Start - mit Hilfe des HIPPO CLUBS - Therapiepferde gekauft und behindertengerechte Einrichtungen geschaffen: eine Aufsitzrampe, eine behindertengerechte Toilette u.a. Speziell geschulte und geprüfte „Hippo-Therapeuten" mit unterschiedlichen Qualifikationen leiten das therapeutische Reiten.

Die Reitanlage des Reitvereins Minden wurde vom DEUTSCHEN KURATORIUM FÜR DAS REITEN VON BEHINDERTEN als behindertengerecht zertifiziert.

Seit kurzem gibt es auf der Mindener Reitanlage einen in Deutschland einzigartigen „Therapie-Außenplatz" (lt. dem DEUTSCHEN KURATORIUM). Damit haben die Reiter mit Behinderungen die Möglichkeit, sich kontrolliert im Freien und in natürlicher Umgebung unter Bäumen, auf Erdwällen, auf einem Sandplatz auf und mit dem Pferd zu bewegen. Das macht Spaß, das ist „Lust auf Reiten".

Um das therapeutische Reiten näher an die Aktivitäten der übrigen Reiter heranzubringen, hat der Mindener Reitverein bereits seit Jahren, im Rahmen seiner Turnierveranstaltungen, „integrative Wettbewerbe" ausgeschrieben, die allen Teilnahmewilligen ohne Leistungsklasse offen standen. In einem „Geschicklichkeitswettbewerb" ging es z. B. darum, in der selbst festgelegten Zeit, ohne Uhrkontrolle, ins Ziel zu kommen. Gewonnen hat also nicht der Schnellste, sondern derjenige, der sich am besten in seinen Fähigkeiten einschätzen konnte.

Um den Austausch aller Reittherapeuten im Kreis Minden-Lübbecke zu verbessern, wurde von Frau Dr. Beate Lubbe und dem HIPPO CLUB ein Gesprächskreis initiiert und gegründet, der die Aktivitäten bündeln soll und eng mit dem Vorstand des Kreisreiterverbandes zusammenarbeitet. Dieser Kreis trifft sich regelmäßig: zum Erfahrungsaustausch, es werden andere Hippotherapie-Einrichtungen besucht und es werden spezielle Lehrgänge organisiert.

Mitglied in diesem Gesprächskreis ist auch der „HIPPO CLUB". Dieser ehrenamtliche Verein wurde 1996 von Mindener Reitern gegründet. Er hat die Förderung des therapeutischen Reitens für Minden und Umgebung zur Zielsetzung. Hier liegt noch eine große Aufgabe!

Weitere Informationen:

Jürgen Schünemann
Internet: www.hippoclub.de
E-Mail: juergschue@aol.com
  • Preise: 20 € / 30 Minuten
  • Zeiten: Montags von 16.00 - 18.00 Uhr
  • Für weitere Fragen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Sponsoren